der Maibaum
Aktuelle Veranstaltungen

der Maibaum

Traditionen rund um den 1. Mai, Gemeindevorplatz ab 13:30 Uhr!
Nichts lässt einen das Urlaubsland besser erleben, als bei Brauchtums-Festen mittendrin zu sein. Und da kein Fest im Jahr so beliebt ist, wie das des 1. Mai, sollte man es nicht verpassen.
Der Maibaum besteht aus einem bis zu 35 Meter hohen Fichtenbaum, der zuvor "geschäpst" also entrindet wird. An der Spitze des Baumes bleibt der grüne Wipfel erhalten. Dann wird am oberen Ende des Baumes ein gebundener, reich geschmückter Kranz befestigt.
Ein typischer Brauch im Rahmen der Maibaum-Feierlichkeiten ist das "Maibaumstehlen", das in der Nacht vor dem ersten Mai stattfindet. Das Stehlen und Bewachen des Baumes ist die Aufgabe junger Burschen. Wird er gestohlen, muss er mit mindestens einem Fass Bier wieder ausgelöst werden.

Muskelkraft gefragt
Wurde der Baum nicht gestohlen, wird er am 1. Mai im Rahmen eines großen Festes am Dorfplatz aufgestellt. Zum Aufstellen bedarf es nach alter Tradition langer Stangen, die seitlich des Baumes eingehangen werden. Stück für Stück wird er nun unter Aufbietung aller Manneskraft nach oben in die richtige Position, gestemmt. Begleitet wird die Arbeit der Burschen durch Kapellmusik, Tanz, Gesang und allerhand Köstlichkeiten. Mit einem kräftigen Ho-Ruck wird der Baum aufgestellt. Ertönt dann der Satz "Baum steht" wird das Fassbier angestochen und zum "Baumkraxl"-Bewerb geladen. Dann kann jeder - ob Jung oder Alt, Mann oder Frau - versuchen, bis zu den Brezen und Würsten, an der Spitze des Maibaums zu klettern und die Leckereien mit zur Erde zu bringen. Die besten Kraxler erhalten Preise.

Kein Fest wird so stark in Erinnerung bleiben wie das des 1. Mai.

 

 


Festung Hohensalzburg

Als Wahrzeichen von Salzburg ist sie nicht aus dem Stadtbild wegzudenken und bestimmt damals wie heute maßgeblich die unvergleichliche Silhouette der Mozartstadt. Heute gilt die aus dem 11. Jahrhundert stammende Festung als Europas größte Burganlage, die sogar über eine eigene Kirche verfügt.
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in das Mittelalter, bewundern Sie die Fürstenzimmer oder schaudern Sie vor der Folterkammer. Die Festung Hohensalzburg ist als Ausflugsziel für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet, mit der im Eintrittspreis inkludierten Festungsbahn bequem zu erreichen und bietet als Aussichtsplattform darüber hinaus ein unvergessliches Panorama.


Salzburger Dom

Der Salzburger Dom ist das wohl bedeutendste sakrale Bauwerk der Stadt und zugleich geistlicher Mittelpunkt. Mit seiner prächtigen Fassade und der mächtigen Kuppel präsentiert er sich als eindrucksvoller Monumentalbau des Frühbarock diesseits der Alpen. Sein Entstehen ist eng verbunden mit dem Wesen und Wachsen des geistlichen Fürstentums. Von Bränden zerstört und wieder aufgebaut, vergrößert und erweitert legt er Zeugnis ab von der Macht und der Unabhängigkeit der Salzburger Erzbischöfe.


Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse widmet sich dem Sein und Werden Salzburgs berühmtesten Bürgers: Wolfgang Amadeus Mozart. Einzigartige Exponate aus Mozarts Besitz zeugen von seinem musikalischen und persönlichen Werdegang.